Chants Nr.185, Vulpera CH-7552
+41 (0) 81 864 11 38
kontakt @ villa-maria.net
Jetzt Buchen
Architektur & Design
Architektur & Design in der Villa Maria in Vulpera.

Sanierung & Neubau ab 2021 / 2022

Die Villa Maria in Vulpera wird im Jahr 2021 / 2022 erweitert durch Chalet und Appartement es wird um 6 Chalet Wohneinheiten erweitert wie auch 6 Appartement / Studios kommen dazu durch die Alpin Loge Investment GmbH der die Liegenschaft gehört. Das Hotel Villa Maria wird im gleichen Zug Saniert im Bereich, Zimmer, Balkon, Dach, Fenster, Elektrik, Wellness & Spa und das ganze sehr Dezent so das es in die Region passt und der Klassische Jugendstill Charme erhalten bleibt.

Vertreten in Baulichen sachen werden wir durch Herrn Chasper Cadonau und Team. Die Chalet wie auch die Appartements werden auf Minerenergie gebaut im Modernen Engadin`a Baustill, weiteren Informationen finden Sie auf www.alpin-invest.gmbh

Hotel & Wohnraum Villa Maria

Die Villa Maria in Vulpera hat eine lange Geschichte. 1895 übernahm Duri Pinösch zwischen Vulpera und Tarasp einen Rohbau, welchen er später zur Villa Maria ausbaute. Die Villa Maria gehörte (wie die Villa Silvana) zum Privatbesitz der Pinöschs und beide Häuser wurden somit außerhalb der Waldhaus Vulpera AG als Privathotels geführt.

Von den 1940er Jahren bis Ende der 1960er Jahre wurde die Villa Maria von Fräulein Martha Risler (welche von 1945 bis 1980 Direktorin des Hauses Paradies in Ftan war) gepachtet.

Die Villa Maria wurde zu Beginn der 1970er Jahre durch den Walliser Erich Jaeger und seine 2019 leider allzu früh verstorbene, aus dem Vorarlberg stammende Frau Geraldine übernommen, welche dieses Haus zusammen knapp ein halbes Jahrhundert sehr erfolgreich führten.

Brauchen Sie Hilfe? Schreiben SIe uns
Stimmen Sie denn Datenschutzbestimmungen zu.